Freitag, 24. November 2017

Black Friday im Solarbusiness

Die beiden Schweizer Solarunternehmen winsun und TRITEC lancieren am heutigen „Black Friday“ die bisher grösste Solaraktion der Schweiz. Sie übernehmen die Einmalvergütung für Eigenheimbesitzer, die sich am Black Friday für den Kauf einer Solaranlage entscheiden. Unter normalen Umständen müssten Eigenheimbesitzer die Einmalvergütung, die bis zu 30% der Investitionskosten betragen kann, zuerst selbst übernehmen und diese anschliessend beim Bund zurückfordern – was eine Wartezeit von über einem Jahr zur Folge haben kann. 

Experten rechnen damit, dass sich diese Wartezeiten mit dem Inkrafttreten des Energiegesetzes per 1. Januar 2018 sogar verdoppeln oder verdreifachen. «Der Grund dafür ist simpel: Für Anlagen, die nach dem 30. Juni 2012 gebaut wurden, griff bisher die kostendeckende Einspeisevergütung (KEV). Doch auf den 1. Januar kommen all diese Anlagen auf die Warteliste für die Einmalvergütung. Die Wartezeiten für die Subventionen werden somit noch länger», erklärt Beat Ruppen, Verwaltungsratspräsident von winsun. Das Unternehmen lanciert deshalb gemeinsam mit der TRITEC am Black Friday erstmals eine Solaraktion zur Einmalvergütung. 

Potenzielle Solarstrom-Produzenten werden zur Eigenstromproduktion ermutigt, indem sie die Einmalvergütung direkt vom Installateur erhalten. Sie profitieren so von einer direkten finanziellen Ermässigung und sparen sich die monatelangen Wartezeiten. Die Einmalvergütung wird bei dieser Aktion von den beiden Solarunternehmen beim Bundesamt für Energie eingefordert. «Wir übernehmen für eine Anlage, die den Eigenheimbesitzer beispielsweise 25‘000 Schweizer Franken kostet, 7‘500 Schweizer Franken. Die Investitionskosten sind für ihn somit wesentlich tiefer. Wir wollen den Eigenheimbesitzern durch finanzielle Anreize den ersten Schritt zu einer eigenen Solaranlage vereinfachen», erklärt Beat Ruppen. 

Im Fokus steht für die Initianten der Aktion die Energieproduktion mit erneuerbaren Energien. Die Stromerzeugung mithilfe der Sonne wird in Zukunft einen wesentlichen Bestandteil der Energieversorgung in der Schweiz abdecken. Roland Hofmann, CEO der TRITEC, sagt: «Nach dem ‘Ja’ zur Energiestrategie gilt es jetzt, neue Energielieferanten für eine sichere Energiezukunft zu finden. Die Gewinnung von Solarstrom ist eine der wesentlichen Stromquellen der Zukunft. Mit dieser Aktion wollen wir der Bevölkerung das Potenzial der Sonnenenergie näherbringen. Der Zeitpunkt für die Installation einer eigenen Photovoltaikanlage ist jetzt.» 

Neben der Übernahme der Einmalvergütung beinhaltet der Solardeal auch Mengenrabatte. Je mehr Leute sich auf www.solardeal.ch für die Installation einer Solaranlage einschreiben, desto höher fällt der Mengenrabatt aus. Der Verlauf der Aktion kann am Freitag auf der Internetplattform www.solardeal.ch mitverfolgt werden. Auf dieser Seite können die zukünftigen Eigenstromproduzenten an der Solaraktion teilnehmen. Der Deal endet am Freitagabend, 23:59 Uhr.
 
Der Solardeal
 
Über winsun
Die winsun AG mit Hauptsitz in Steg im Kanton Wallis ist ein auf Solarstrom spezialisiertes Jungunternehmen. Seit der Gründung im Jahr 2011 hat sich die winsun AG schnell zu einer der führenden Anbietern in der Planung, Beratung und Installation von Energielösungen im Bereich Photovoltaik entwickelt. Mittlerweile zählt das Unternehmen 70 Mitarbeitende verteilt auf fünf Standorte in der Schweiz. Seit ihrer Gründung wurden mehr als 400 Photovoltaik-Anlagen installiert. Ende 2016 gewann die winsun AG den Prix Sommet der UBS zum Thema geteilte Unternehmensführung. Seit August 2017 ist das deutsch-schweizerische Energieversorgungsunternehmen Energiedienst Holding AG Hauptaktionärin.
Weitere Informationen: www.winsun.ch
 
 
Über TRITEC
TRITEC ist seit 1987 führender Partner für dezentrale Energieversorgung wie Photovoltaik-Anlagen, elektrische Speicher und Wärmepumpen. Mit der Fläche von rund 6 Fussballfeldern (38‘500m2) realisierte das Unternehmen eines der grössten und leistungsstärksten Solarkraftwerke der Schweiz in Neuendorf (SO). Für die Innovationskraft in der Produkteentwicklung und der Gebäudeintegration erhielt die TRITEC Gruppe mehrfach den Schweizer und den Europäischen Solarpreis. Seit 2015 bündelt TRITEC ihr Know-how mit der Energiedienst Holding AG und setzt sich seitdem mit 40 Mitarbeitern am schweizer- und deutschen Markt für die Energiewende ein. Die beiden Unternehmen setzen mit der Gründung der TRITEC AG mit Sitz in Aarberg (BE) ein klares Signal für eine nachhaltige Versorgung aus 100 Prozent erneuerbaren Energien. So ermöglicht die umfassende intelligente Photovoltaik-Lösung der TRITEC AG Endkonsumenten, unabhängige Selbstversorger zu werden.
Weitere Informationen: www.tritec.ch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen